Die härteste Substanz im Körper – der Zahnschmelz

Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz im Körper und schützt den darunterliegenden Zahnbereich, der für eine Schmerzempfindlichkeit sorgt. Säurehaltige Lebensmittel oder Getränke können den Zahnschmelz allerdings demineralisieren d.h. erweichen. Die Folge können schmerzempfindliche Zähne und Zahnschmelzabbau sein.

Es ist also wichtig den Zahnschmelz zu stärken und ihn vor Säuren zu schützen.

Verwenden Sie deshalb Zahnpasten, die Fluorid enthalten und den Zahn wieder mit Mineralien anreichern.

Wenn bereits Zahnschmelzdefekte und Schmerzempfindlichkeit bestehen, empfehlen wir die wöchentliche Anwendung eine Fluorid-Gels. Bei freiliegenden Zahnhalsdefekten ist manchmal eine Versiegelung beim Zahnarzt notwendig.

Bei Fragen beraten wir Sie gerne. Vereinbaren Sie einen Termin!

Ihr Zahnarzt am Galgenberg Dr. Nowroth und Team