Rauchen – unterschätzter Risikofaktor für Parodontitis

Sehr wenige wissen, dass tägliches Rauchen zu einem dreifach erhöhten Risiko an einer Parodontitis zu erkranken führt. 10 Prozent aller Parodontalerkrankungen sind auf das Rauchen zurückzuführen. Das Immunsystem der Mundhöhle wird durch Zigaretten zerstört, es kommt zu tieferen Zahnfleischtaschen, einem verstärkten Knochenabbau und die Heilungschancen sind durch eine schlechtere Durchblutung verringert. Das tückische daran ist, dass Frühwarnzeichen wie z.B. Schmerzen und Zahnfleischbluten oftmals ausbleiben. Die Gefahr an Mundhöhlenkrebs zu erkranken, ist bei Rauchern im Vergleich zu Nichtrauchern ebenfalls um einiges erhöht.

Vor und nach umfassenden zahnärztlichen Eingriffen sollte eine längere Raucherpause eingelegt werden, oder noch besser das Rauchen vollständig eingestellt werden.

Wir beraten Sie gerne, vereinbaren Sie einen Termin!

Ihr Zahnarzt am Galgenberg Dr. Nowroth und Team